Wie funktioniert Twitter und wie Sie sich bei Twitter anmelden

Ziel-Kundenakquise

Ziel-KundenakquiseSofern die gewünschte Zielgruppe auf Twitter anzutreffen ist kann es ein Kanal sein um neue Kunden zu gewinnen oder aber Kunden zu halten und an das Unternehmen zu binden. Die Verantwortlichen der Unternehmen sollten beobachten, wie der Kommunikationsstil ihrer Zielgruppe ist und sich mit ihren Werbekampagnen darauf einstellen. Gelingt es Kontakte zwischen dem Unternehmen und den potentiellen Kunden herzustellen, so entsteht etwas wie eine persönliche Note, die sich in den meisten Fällen auch auszahlen wird.

Was ist Twitter?

Den Twitter-Dienst gibt es seit 2006 und ist ein Microblogging System, welches 140 Zeichen umfasst und als kostenlose „Massen SMS“ bezeichnet werden kann. Mittlerweile ist Twitter ein internationales Unternehmen und gehört wohl neben Facebook zu den bekanntesten Formen im sogenannten Social Network. Dabei wird Twitter überwiegend von privaten Menschen genutzt, welche Nachrichten über Konzerte, Neuigkeiten oder den eigenen Gefühlszustand verbreiten. Beachtlich ist jedoch, dass gut 45% der Nutzer dort beruflich unterwegs sind.
Grundsätzlich ist Twitter kostenlos. Machen Sie sich Gedanken, was Sie mit Ihrem Account bezwecken und welche Infos Sie herausgeben möchten. Zudem können Sie Ihren Twitter-Account auch mit Facebook oder ähnliches verknüpfen.

Daten zu Tweets (Nachrichten)

Kunden gewinnen und sie langfristig an ein Unternehmen zu binden wird immer schwieriger, da Kunden zwischen den Marken sehr leicht wechseln können und diese Möglichkeit auch ausnutzen. Wenn Kunden allerdings einen ausgezeichneten Kundenservice erhalten so stärkt dies die Bindung an ein Unternehmen. Rund 46% der gesendeten Kundendienst Tweets führen zu weiteren Interaktionen. Hierbei werden verschiedene Mittel wie etwa die Weiterleitung der Kunden zu einer Webseite, eine DM (Twitter Direct Message) oder ein Anruf bei der Support Nummer genutzt. Momentan liegt die durchschnittliche Antwortzeit auf Twitter bei 4,6 Stunden. Gut 20% der Kunden-Service Tweets führen die Nutzer allerdings direkt zu einer Online-Ressource und dabei haben 32% der Top-Marken auf Twitter bereits Kundendienst-Konten eingerichtet. Die höchste Twitter Kundendienst-Responsequote liefert der @ NikeSupport mit derzeit  73%.

Aktiv bei Twitter mit diesen Tipps einsteigen

Bevor Sie loszwitschern überlegen Sie sich unbedingt, was Sie mit Twitter erreichen wollen. Überprüfen Sie nach einer Zeit, ob Twitter für Sie rentabel ist und Sie Ihrem Ziel nähergekommen sind. Beobachten Sie zunächst einmal andere Microblogger und lernen Sie aus deren Verhaltensweisen. Benutzen Sie kein Pseudonym als Namen, sondern wählen Sie entweder den Firmennamen, oder aber eine bekannte Marke, da Sie Twitter als Kommunikationsinstrument und Reputationsverstärker für Ihr Unternehmen nutzen möchten. Es ist allerdings sinnvoll, einen gekürzten Namen zu verwenden, da Sie insgesamt nur 140 Zeichen zur Verfügung haben. Binden Sie ein Bild, beispielsweise Ihr Firmenlogo oder das Markenlogo ein. Um sich von anderen Twitterern abzuheben macht es sich zudem gut, ein Hintergrundbild mit einzustellen. Achten Sie aber ggf. auf Ihr Corporate Design. Setzen Sie den Link zu Ihrem Twitter Account auf die Unternehmens-Webseite um die Anzahl Ihrer Followers zu steigern. Ratsam ist es, den Link auch der E-Mail Signatur hinzuzufügen.
Inhaltlich sollten Sie immer an die Zielgruppe denken. Schaffen Sie einen Mehrwert für die Leser, indem Sie über spannende Themen oft berichten. Seien Sie aktiv und twittern oft neue Beiträge. Aber nur, wenn Sie was zu sagen haben. Versuchen Sie Ihre Beiträge zu Zeiten zu twittern, wenn viele Ihrer Follower online sind. Beantworten Sie offene Fragen und Wünsche Ihrer Follower. So lassen sich leicht neue Kunden gewinnen.

Warum sollen Unternehmen twittern?

Allein die passive Nutzung von Twitter öffnet ggf. den Weg zu Reputation, Markt und Wettbewerb sowie natürlich zu kostenlosen und authentischen Informationen. Der Bekanntheitsgrad von Unternehmen wächst, da auch Twitter wächst. Viele Journalisten, Multiplikatoren und Branchenexperten sind unter den Twitterern und ein Netzwerk aus diesen Personen kann viele Vorteile bringen. Viel effektiver aber ist eine aktive Nutzung von Twitter. Unternehmen ist es möglich, eine sehr dialogorientierte und direkte Kommunikation zu gestalten sowie neue Zielgruppen zu erreichen und damit potentiell neue Kunden zu gewinnen. Anregungen, Erfahrungen und Wünsche können von Kunden direkt abgefragt werden, was für die Unternehmen von großer Wichtigkeit ist, da man hierauf reagieren und ggf. seine Werbekampagnen anpassen kann. In Produktinnovationen wie auch ins Marketing können Stakeholder integriert werden. Durch eine richtige Strategie können sich Unternehmen so positionieren, dass ein Mehrwert für die Kunden entsteht. Unternehmen verbessern so ihr Image, stärken die Kundenbindung und können neue Kunden gewinnen.

 

Hier direkt bei Twitter anmelden:

Twitter-Kundengewinnung-anmelden

Wann sollte man als Unternehmen das Twittern sein lassen?

Will man sich bei Twitter aktiv beteiligen und Kundenpflege betreiben oder neue Kunden gewinnen, so benötigt man allerdings auch mehr Kapazitäten und muss viel Aufwand betreiben. Steht der Aufwand nicht im Verhältnis zum Nutzen (besseres Image, neue Kunden, mehr Absatz etc.) lohnt es nicht jede Strömung mitzumachen. Bevor Sie loszwitschern sollten Sie bedenken das Twittern Arbeitszeit kostet. Wer soll die Twitter Beiträge einstellen und pflegen. Entweder muss die Arbeit auf ihre Mitarbeiter verteilt werden, oder Sie müssen einen neuen Mitarbeiter einstellen, der diese Aufgabe übernimmt und die Beiträge verfolgt, damit Sie immer darüber informiert werden, was die Konkurrenz so zwitschert.
Die Einarbeitung in das Microblogging Tool kostet viel Zeit und Geld da niemand Twitter auf Anhieb versteht. Twittern kann ablenken. Beauftragen Sie Ihre Mitarbeiter mit der Aufgabe, so kann es passieren, dass das Zwitschern diese zeitweise von ihren eigentlichen Aufgaben abhält. Die Aufmerksamkeiten müssen bei Twitter in eine bestimmte Richtung gelenkt werden um wirklich Profit zu machen. Das aber ist mit einem sehr großen Aufwand verbunden. Die Follower bestimmen, wie lange der Hype um das Microblogging und Twitter noch aktuell ist.
Twitter wir kommen
Bauen Sie sich ein Netzwerk auf und suchen Sie interessante Personen und Menschen aus beispielsweise Ihrer Branche, denen Sie folgen können. Es wird nicht lange dauern, bis man Ihnen auch folgt. Schreiben Sie dann Ihre ersten News und suchen Sie die Unterhaltung mit anderen Twitternutzern.

Um mit Twitter richtig erfolgreich durchzustarten, empfehle ich Ihnen die Infos von Doc Goy, dem Twitter Experten. >>HIER<<

 

Fazit

Ob Twitter- Follower letztendlich zu Kunden werden, hängt von vielen Faktoren ab. Wenn die Nachricht aber ausreichend spannend ist, sind selbst mit ein paar Dutzend Followern mehrere hundert Klicks auf die eigene Webseite möglich. Der Nachrichteninhalt muss gleichbleibend interessant und auf die Bedürfnisse potenzieller Kunden ausgerichtet sein um beim Microblogging auf Twitter erfolgreich zu sein und neue Kunden gewinnen zu können

 

Target-Planning-Poster-Ziele-Smart-Zielplanung-Kunden

There was an issue loading your timed LeadBox™. Please check plugin settings.

SHARE

Leave a reply